Stuttgarter performance-safe Riester Rente

In diesem Beitrag möchten wir die performance-safe Riester-Rente der Stuttgarter Lebensversicherung a.G. näher „beleuchten“.

Die fondsbasierte Riester Rente erfolgt über einen „3 Topf Hybrid„. Er besteht aus dem Deckungsstock der Gesellschaft, einem (oder zwei) Wertsicherungsfonds und den freien Fonds.

Die Fondsauswahl ist bei der Stuttgarter recht ordentlich und umfasst neben den „gemanagten Portfolios“ auch Aktienfonds, Vermögensverwaltende Fonds, Nachhaltigkeitsfonds, ETF-Fonds u.v.m. – siehe Stuttgarter-Fondsuniversum.

Shiften und Switchen

Sie können entweder die prozentuale Verteilung der Guthabenaufteilung (Shift) oder die Zuführungsaufteilung (Switch) einmal im Jahr ändern (z.B. alter Fonds raus, neuer Fonds rein). Selbiges gilt auch für die Wertsicherungsfonds.

Außerdem bietet die Stuttgarter sehr interessante „Zusatzoptionen“ an. Dazu gehört u.a. das Rebalancing („Ausgleichsmanagement„). Hier wird einmal pro Jahr die ursprünglich gewählte Fondszusammensetzung wieder hergestellt. Gewinnbringende Fonds werden verkauft, schlechtere Fonds dafür wieder günstiger eingekauft.

Zusätzlich steht noch das „Ablaufmanagement“ zur Verfügung was dafür sorgt, dass 5 Jahre vor Ende der Ansparphase das Geld der freien Fonds in risikoärmere Fonds umgeschichtet wird.

Zu guter Letzt sollte das „Auto-Lock-In“ erwähnt werden. Hier werden erstmalig nach 1/4 der Laufzeit (frühestens 5 Jahre nach Beginn) ein Teil des Vertragsguthabens der freien Fonds gesichert.

Der sog. garantierte Rentenfaktor ist in der Riester-Rente bei der Stuttgarter sicher und darf auch zum Rentenbeginn nicht angepasst werden. Der Rentenfaktor beschreibt, wie viel Rente für je 10.000€ Vertragsguthaben ausgezahlt wird.

Nutzen Sie den kostenlosen Riester Rente Vergleich oder rufen mich an!

 

 

 

 

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.