Hundekrankenversicherung

Hundekrankenversicherung Vergleich
Rundumschutz für Ihren Hund
Tierärztliche Behandlungskosten
Medikamente
Operationen
Zahnbehandlungen
Ohne Selbstbeteiligung möglich
Jetzt kostenlos berechnen

Sicherlich möchte jeder liebende Hundebesitzer seinen treuen Gefährten gut versorgt wissen. Damit Ihr Hund bei Krankheit oder nach einem Unfall bestens medizinisch behandelt werden kann und Sie die Kosten dafür nicht selbst tragen müssen, gibt es die Hundekrankenversicherung. Die zum Teil sehr hohen Tierarzt- und OP-Kosten können so manchen Hundebesitzer schnell in finanzielle Schwierigkeiten bringen.

Inhaltsverzeichnis:
1. Leistungsumfang Hundekrankenversicherung
2. Worauf sollte man beim Abschluss einer Hundekrankenversicherung achten?
3. Was kostet eine Hundekrankenversicherung?
4. Ist eine Hundekrankenversicherung sinnvoll?

Leistungsumfang Hundekrankenversicherung

Die Hundekrankenversicherung beinhaltet je nach Tarif einen Operationsschutz (Hunde-OP-Versicherung), Unfallschutz oder einen Rundum-Schutz (Vollschutz). Um die Unterschiede der drei Hundekrankenversicherungen zu verdeutlichen, haben wir die jeweiligen Leistungen nachfolgend kurz skizziert.

Leistungen der Hunde-OP-Versicherung

Die Hunde-OP-Versicherung zahlt die Kosten bei einem medizinisch notwendigen tierärztlichen operativen Eingriff und alle dadurch anfallenden (Folge-) Kosten (zum Beispiel den Tierklinikaufenthalt, Medikamente usw.). In vielen Fällen werden auch Leistungen wie Vor-/Nachuntersuchungen, Unterbringung nach der Operation und die Kosten für Verbands-, Heil- und Hilfsmittel übernommen.

In den Top-Tarifen von einigen Versicherern werden sogar die Kosten für eine Physiotherapie nach der Operation erstattet.

Leistungen der Hunde-Unfallversicherung

Verletzt sich Ihr Hund durch einen Unfall, wenn er beispielsweise von einem Auto angefahren wird, übernimmt die Hunde-Unfallversicherung die Tierarztkosten wie Operationen, Medikamente oder die Nachbehandlung. Auch das Fressen von Giftködern wird von einigen Gesellschaften als Unfall angesehen.

Leistungen der Hundekrankenversicherung als Rundumschutz

Der Rundumschutz bzw. Vollschutz ist die Premiumvariante der Hundekrankenversicherung. Im Rahmen des Rundum-Schutzes übernimmt der Versicherer (zusätzlich zu Operationen und unfallbedingten tierärztlichen Behandlungen) u.a. auch die Kosten für:

  • Impfungen
  • Routineuntersuchungen
  • krankheitsbedingte ambulante Tierarztbehandlungen (Vor- und Nachbehandlungen)
  • Diagnostik
  • Notdienstgebühren bei einer Operation
  • Verbandsmaterial
  • Medikamente (Arzneimittel)
  • Wurmkuren
  • Zahnbehandlungen

Welche Leistungen im Krankenversicherung Vollschutz im Einzelnen enthalten sind, variiert von Versicherer zu Versicherer und ist vom jeweiligen Tarif abhängig. Häufig kann der Versicherungsumfang durch sogenannte optionale Bausteine ergänzt werden (Reha-Baustein, Zahnzusatz-Baustein usw.).

Worauf sollte man beim Abschluss einer Hundekrankenversicherung achten?

Beim Abschluss einer Hundekrankenversicherung können Sie je nach Versicherer eine volle oder anteilige Kostenerstattung vereinbaren. Werden die Kosten von der Versicherung beispielsweise nur zu 80% übernommen, reduziert sich der Jahresbeitrag entsprechend.

Einige Hundekrankenversicherungen erlauben freie Tierarzt- und Tierklinikwahl und zahlen bis zum drei- oder vierfachen Satz der Gebührenordnung für Tierärzte (GOT). Hohe GOT-Sätze werden meistens in Rechnung gestellt, wenn Sie Nachts oder im Wochenendnotdienst den Tierarzt oder eine Tierklinik aufsuchen müssen.

Bei der Wahl des Tarifes sollte darauf geachtet werden, dass die Hundekrankenversicherung auch Operationen und Behandlungen aufgrund rassespezifischer Erkrankungen übernimmt. Rassespezifisch sind solche Erkrankungen, die bei einer Hunderasse gehäuft vorkommen. Ein bekanntes Beispiel ist die Hüftdysplasie (HD) beim Deutschen Schäferhund, Golden/Labrador Retriever, Berner Sennenhund und anderen großen Hunderassen.



Jetzt vergleichen & versichern

Was kostet eine Hundekrankenversicherung?

Die monatlichen Kosten einer Hundekrankenversicherung sind von mehreren Faktoren abhängig:

  • Leistungsumfang (Qualität und Anzahl der enthaltenen Leistungen)
  • Hunderasse
  • Alter des Hundes (bei Versicherungsbeginn)
  • Höhe der Selbstbeteiligung
  • Jahreshöchstentschädigung (z.B. für Operationen)
  • Stabiler Beitrag im Hundealter (Beitrag gleichbleibend, unabhängig vom Alter)
Ein guter Rundum-Schutz (Vollschutz) kostet je nach Tarif und Leistungsumfang ab ca. 30 Euro monatlich. Der Monatsbeitrag für Top-Tarife kann für eine Vollschutz-Hundekrankenversicherung aber auch bis zu 120 Euro betragen.

Eine Hunde-OP- oder Hunde-Unfallversicherung erhalten Sie hingegen schon für ein paar Euro im Monat. Viele unserer Kunden entscheiden sich daher für diese Art der Hundekrankenversicherung, um trotz relativ geringer Beiträge gegen hohe OP-Kosten versichert zu sein.

Ist eine Hundekrankenversicherung sinnvoll?

Es kommt immer auf die persönlichen Lebensumstände des Hundebesitzers an, welche Hundekrankenversicherung für ihn sinnvoll ist. Wollen oder können Sie gar kein finanzielles Risiko einer Tierarztbehandlung tragen, raten wir Ihnen zu einem Rundum-Schutz bei der Hundekrankenversicherung, auch wenn die monatlichen Kosten hier zum Teil recht hoch erscheinen.

Auf jeden Fall zu empfehlen ist eine verhältnismäßig preiswerte Hunde-OP Versicherung, da gerade die Operationskosten sehr hoch seien können. Sollte Ihr Vierbeiner einem höheren Unfallrisiko ausgesetzt sein (zum Beispiel, weil sie Beide in einer Großstadt wohnen oder der Hund alles frisst, was ihm vor die Nase kommt), ist auch ein Unfallschutz ratsam. (Eventuell, wie die Hanse Merkur u. der Uelzener, hier noch eine schöne Grafik einfügen => s. Beispiele unten, die man kombinieren könnte?)


Bewertung
Von Anonym am 23.11.2022
"Sehr einfache und bequeme Antragsstellung für Laubenversicherung"

Ihre Expertin für die
Hundeversicherung

Sonja Rommel
Sonja Rommel
Telefon:(0421) 408 95 491

Teilnehmer der Initiative
Gut beraten

Datenschutz Siegel





Auszug der Versicherer