Risikolebensversicherung: Häufige Fragen

Risikolebensversicherung Fragen
Die häufigsten Fragen
Wann lohnt sich eine Risikoversicherung?
Wie wird die Höhe berechnet?
Was für eine Summe soll ich wählen?
Warum zahlen Raucher mehr?

Häufige Fragen zur Risikolebensversicherung

Wir sind seit 1988 als unabhängiger Versicherungsmakler tätig. In dieser Zeit haben wir unzählige Fragen zu einer Vielzahl von Versicherungen beantwortet und unsere Kunden in allen Fragen umfassend beraten. Im Bereich der Risikolebensversicherung wurden uns folgende Fragen häufig gestellt:

Wann lohnt sich eine Risikolebensversicherung?

Eine Risikolebensversicherung ist vor allem für junge Familien wichtig, damit der Ehepartner und die Kinder im Falle eines Falles finanziell abgesichert sind. Auch ein Hauskauf (bzw. der Kredit dafür) kann durch eine Risikoversicherung gesichert werden.
Selbstständige können die RLV auch dazu nutzen, ihre Firma oder ihren Partner vor dem finanziellen Ruin zu bewahren.
Die Versicherung wird in der Regel überflüssig, wenn die Kinder aus dem Haus sind, also eine Ausbildung abgeschlossen haben und auf eigenen Beinen stehen.
Auch für Schüler, Studenten, Azubis oder Singles lohnt sich eine Risikolebensversicherung eher nicht.


Wie hoch sollte die Versicherungssumme sein?

Um diese Frage zu beantworten, sollten Sie sich zunächst fragen, welche Bereiche durch die Risikolebensversicherung abgesichert werden sollen. Die Familie? Der Kredit für den Hausbau? Wie hoch ist das eigene Einkommen? Benötigen Sie weitere Kredite?
Die zentrale Frage lautet: Welche finanziellen Mittel benötigen die Hinterbliebenen im Fall der Fälle? Die Antwort können natürlich nur Sie wissen. Sie ist abhängig von Ihrer persönlichen Lebenssituation.
Eine pauschale Empfehlung kann daher an dieser Stelle nicht ausgesprochen werden. Laut Stiftung Warentest sollte die Versicherungssumme jedoch das 3- bis 5-fache des Bruttojahreseinkommens des Versicherten betragen.


Wann und warum findet eine Gesundheitsprüfung statt?

Für den Abschluss einer RLV müssen bestimmte Voraussetzungen gegeben sein. Die Höhe des Beitrages wird durch unterschiedliche Faktoren bestimmt. Ein wesentliches Kriterium ist die Gesundheit des Antragstellers.
Eine Gesundheitsprüfung hilft den Versicherungsgesellschaften dabei, die individuellen Beiträge zu berechnen. Die Fragen der Anbieter sollten Sie wahrheitsgemäß beantworten. In Ausnahmefällen fragt die Versicherung auch Ihren behandelnden Arzt nach eventuellen Vorerkrankungen (auch psychische Leiden) oder chronischen Krankheiten.


Ist eine Beitragsanpassung möglich?

Eine Beitragsanpassung ist natürlich möglich. Ihre Lebensumstände können sich ja im Laufe der Zeit stark verändern. Fangen Sie beispielsweise mit dem Rauchen an, müssen Sie diese Änderung der Versicherung mitteilen. Das führt dann zu einer Beitragserhöhung, weil das Risiko gestiegen ist.
Sie können die Versicherungssumme erhöhen oder die Laufzeit des Vertrages verlängern. Auch dann erhöht sich der zu zahlende Beitrag.
Eine weitere Möglichkeit besteht darin, dass Sie die Versicherungssumme reduzieren. Dementsprechend verringert sich natürlich auch die Beitraghöhe.


Warum zahlen Raucher einen höheren Beitrag?

Die Frage wird uns wirklich immer noch häufig gestellt. Die Antwort ist kurz und liegt auf der Hand:
Rauchen gefährdet die Gesundheit. Und: Raucher nehmen das erhöhte Gesundheitsrisiko billigend in kauf.


Wer bekommt das Geld aus der Risikolebensversicherung?

Wer im Leistungsfalle das Geld bekommt, bestimmen nur Sie als Versicherter. Der oder die Begünstigten werden schon beim Abschluss der Risikoversicherung benannt. Eine Änderung ist natürlich jederzeit möglich, muss aber schriftlich erfolgen.Ganz wichtig: Die Begünstigten müssen namentlich benannt werden ("Ehepartner" alleine reicht nicht).


Wie wird die Höhe der Beiträge berechnet?

Die Beiträge der Risikolebensversicherung hängen von vielen unterschiedlichen Faktoren ab. Dazu gehören u.a.:

  • die Laufzeit
  • das Alter bei Vertragsabschluss
  • die Versicherungssumme
  • Raucher oder Nichtraucher
  • Vorerkrankungen vorhanden (d.h.: Zuschläge)
  • gefährliche Hobbys
  • Berufsgruppe / Berufsrisiko (erhöhtes Risiko - z.B. Dachdecker)



Zum Beitragsrechner

Wenn Sie eine andere Frage zur Risikolebensversicherung haben, fragen Sie uns! Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Unsere Experten helfen Ihnen gerne persönlich weiter.


Bewertung
Von Wolfgang M. aus Essen am 11.12.2018
"Sehr kompetenter Versicherungsmakler.Sehr gute Abwicklung, empfehle ich gerne weiter ! ! ! "

Ihr Experte für die Altersvorsorge

Kai Rosseborg
Kai Rosseborg
Telefon:(0421) 408 95 494

Teilnehmer der Initiative
Gut beraten





Auszug der Versicherer